Was ist Rugby 7 ?

Ziel beim Rugby ist es, den Ball am Gegner vorbei zu tragen oder zu kicken und dadurch Punkte zu erzielen, das der Ball kontrolliert im Malfeld, der Zone hinter dem Tor abgelegt wird. Der Ball darf mit der Hand nur nach hinten geworfen oder übergeben werden. Das Treten des Balles ist in alle Richtungen erlaubt. Nur der balltragende Spieler darf angegriffen werden. Dieser kann durch Umklammern und Tiefhalten unterhalb der Schulterlinie behindert und zu Fall gebracht werden.

Rugby ist eine Familie von Sportarten, welche gemeinsam mit dem Fußball in England entstanden ist . Die am weitesten verbreiteten Variante ist dabei das Fünfzehner-Rugby und das Siebener-Rugby welche in der Rugby-Union gespielt wird sowie das Dreizehner-Rugby welches in der Rugby-League seine Heimat gefunden hat. Alle Bezeichnungen sagen dabei etwas über die Anzahl der Spieler auf dem Platz je Mannschaft aus.

Allen Rugby-Varianten gemeinsam ist die Verwendung eines Balls in Form eines verlängerten Rotationsellipsoids oder umgangssprachlich auch als Ei bezeichnet.

Was ist nun das besondere an Siebener-Rugby oder Rugby-7, wie wir es nennen.

Jede Mannschaft hat nur 7 Feldspieler auf dem Platz, zu jedem Team gehören noch maximal 5 Wechselspieler.

Die Spielzeit beträgt je Halbzeit 7 Minuten mit max. 2 Minuten Halbzeitpause.

Das Spielfeld entspricht in seiner Größe in etwa einem Fussballfeld, nur gibt es beim Rugby mehr Linien und Markierungsfahnenstangen auf und neben dem Spielfeld. Das Tor ist mit 5,60 Metern Breite schmaler als Fussballtor, aber seine Querlatte befindet sich in 3 Metern Höhe. Auch gibt es kein Netz im Tor, sondern die Torpfosten verlängern sich auf mindestens 6,50 m Höhe.

Rugby-7 ist eine reine Turniersportart. Es macht keinen Sinn, bei nur einer Spielzeit von 2×7 Minuten wegen einem Spiel kreuz und quer durchs Land zu fahren. Deshalb wird Rugby-7 in Turnierform gespielt, wo es das Ziel ist, einen Tagessieger zu ermitteln. Besonders reizvoll ist dabei gerade für Zuschauer, das sich auf dem Platz im ca. 20 Minütigen Wechsel neue Spielpaarungen ergeben und nie eine Langweiligkeit aufkommen kann.

Nutzen Sie die Möglichkeit ein Rugby-7 Turnier zu besuchen und genießen sie das besondere Flair einer Sportart, die zwar den Ruf einer harten Sportart hat, aber schnell wird sich Ihnen zeigen, dass der Ausspruch „Rugby ein Sport für Raufbolde, gespielt durch Gentlemen“ den Kern des Ganzen getroffen hat.

Sie werden sehen, das ein Schiedsrichter noch die Respektsperson sein kann und das der faire Umhang miteinander und untereinander in einer Sportart erhalten geblieben ist, wo nur der Ballführende Spieler angegriffen werden darf, versteckte Fouls oder ähnliche Unsportlichkeiten werden sie nur schwer finden.

Auch die Ergebnisse und Punkte müssen keine Unbekannten für Sie sein. Jedes Mal wenn eine Mannschaft es schafft, den Rugby-Ball im Malfeld (das ist der Bereich hinter dem Tor auf der gesamten Breite des Spielfeldes) kontrolliert abzulegen, erhält die Mannschaft 5 Punkte für diesen Versuch. Anschließend hat diese Mannschaft noch die Möglichkeit, von der Stelle wo der Ball abgelegt wurde, an einer gedachten parallelen Linie zur Seitenlinie, einen Dropkick über die 3 Meter Querlatte und durch die beiden nach oben verlängerten Torpfosten zu treten. Gelingt dieses ebenfalls, kommen 2 weitere Punkte dazu und die Mannschaft erhält insgesamt 7 Punkte.

Neugierig geworden?

Dann sehen Sie doch einfach in unseren Terminkalender wann das nächste Rugby-7-Turnier ist und seien sie unser Gast.